EN

Cisco Calltracer unterstützt die neuen 78XX und 88XX IP-Telefone

Mit dem neuen Release unterstützt der Cisco Calltracer die neuen 78XX und 88XX IP-Telefone seit 1. Dezember 2015. Bei eingehenden Anrufen werden die Kontaktdaten des Anrufers auch auf dem Display der neuen IP-Telefone sichtbar. Damit bieten wir Ihnen eine open-source Softwarelösung für die Cisco IP-Telefone der neusten Generation! Die unterstützten CUCM Releases sind: 8.x, 9.x, 10.x. Anmerkung: Das Directory Framework ist Voraussetzung für diese Applikation.

CUCM User Zone: Neuer Release im Dezember 2015

Dank CUCM User Zone können Mitarbeiter benutzerbasierte Einstellungen (z.B. Weiterleitungen, Schnellwahltasten, Auswahl der Voice-Mail Ansagen, Ein- und Ausschalten von Simultaneous Rings, Setzen von PIN Codes etc.) selbständig über eine zentrale Webseite im Intranet vornehmen.

Seit 1. Dezember 2015 ist der neue Release verfügbar. Die Neuentwicklung des bestehenden Tools basiert auf einer HTML5 Webapplikation und gewährleistet eine sichere Authentifizierung via Active Directory. Neu bietet Ihnen CUCM User Zone Unterstützung mittels Active Directory Avatar. Dabei wird, falls im Active Directory vorhanden, das Profilbild angezeigt.

Die verfügbaren Funktionen sind je nach Berechtigungsstufe individuell anpassbar. Die Lösung funktioniert für CUCM 8.5 und 9.x, sowie Unity Connection 8.5 und 9.x.

Microsoft Lync 2013 Calltracer weicht dem Microsoft Call Tracer

Die Verschmelzung der im B2B Umfeld weit verbreiteten Microsoft Lync Lösung mit Skype hatte die Anpassung unserer bestehenden Microsoft Lync 2013 Calltracer Software sowie eine entsprechende Namensänderung des Tools zur Folge.

Die neu entwickelte Software Microsoft Call Tracer unterstützt ab sofort Skype for Business. Die Kontaktdaten des Anrufers von eingehenden Anrufen werden neu im Skype for Business angezeigt. Dabei können die Adressinformationen aus den verschiedensten Quellen stammen (z.B. Swisscom Directories, Search.ch, Datenbanken, csv Files usw.).

Directory Framework neu mit Anbindung an Swisscom ETV Services

Das Directory Framework gewährleistet einen einheitlichen Zugriff von einer einzigen Schnittstelle auf diverse Datenbanken, um die Suche von Kontaktinformationen effizient zu gestalten.

Neu beinhaltet das Directory Framework die Anbindung an Swisscom ETV Services (http://www.directoriesdata.ch/). Mit über sechs Millionen Privat- und Geschäftseinträgen aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein deckt Swisscom ETV Services die Bedürfnisse rund um Verzeichnisse sowie Adressaktualisierung und -pflege ab.

Jabber Calltracer

Mit Jabber Boardmittel sind nur sehr eingeschränkte Telefonbuchabfragen möglich. Angezeigt werden nur Kontakte, die im Active Directory oder im persönlichen Outlook Adressbuch abgelegt sind. Jabber Calltracer erweitert (in Kombination mit unserem Directory Framework) die Namensauflösung auf viele weitere Datenquellen wie Telefonbücher (tel.search, local.ch, Twixtel), CRM oder ERP Applikationen, Exchange Public Folders oder firmenspezifische Datenbanken. Dadurch sehen Sie auch bei eingehenden externen Anrufen jederzeit den Namen des Anrufenden. Oder Sie durchsuchen die angebundenen Datenquellen bequem vom Jabber Client aus nach Kontakten und wählen diese.

Weitere Informationen erhalten Sie von unserem MyVoIPsource Entwicklungsteam: info@myvoipsource.org.  

Phone Streaming

Nutzen Sie die Lautsprecher Ihrer Cisco IP-Phones für Durchsagen, Alarme oder für das Abspielen von Musik! Über den Phone Streaming Service lassen sich die gewünschten Audio Quellen (wie z.B. Life-Durchsagen, Radioprogramme, Webcasts usw.) bequem anwählen und abspielen. Oder es können direkt vom IP-Phone aus Durchsagen auf andere Telefone oder Lautsprechersysteme gemacht werden. Dabei ist frei konfigurierbar, bei welchen IP-Phones sich der Lautsprecher für die Durchsage automatisch einschalten soll. Um Ihr Netzwerk zu schonen, wird für die Übermittlung der Audio Streams IP-Multicasting verwendet.

Weitere Informationen erhalten Sie von unserem MyVoIPsource Entwicklungsteam: info@myvoipsource.org.  

Prof. Beat Stettler im Kassensturz vom 4.11.2014

Diese Woche wurde im Kassensturz über ausländische Callcenter berichtet, die sich mit Schweizer Telefonnummern tarnen. Professor Beat Stettler zeigte im Rahmen dieser Sendung als unabhängiger Experte auf, wie dubiose Unternehmen die Internet-Telefonie missbrauchen und erklärte das zunehmend verbreitete Phänomen des „Caller-ID Spoofing“.

Weiter zur Berichterstattung/Sendung im Kassensturz.

ProM - Provisioning Manager

Vereinfachen Sie viele Ihrer Aufgaben, die im Zusammenhang mit einem Microsoft basierten UC Projekt als zukünftige Betriebsaufgaben anfallen!

Der Provisioning Manager übernimmt die zentrale Aufgabe der Provisionierung/ Administration aller Unified Communications  (UC) Systeme. Neben der Verwaltung aller Telefonnummern ist die ProM-Lösung dafür verantwortlich, dass Änderungen an den Personendaten im Active Directory auch auf die UC- Systeme angewandt werden. Diese Software ermöglicht auch nicht-technischem Personal, einfache Konfigurationsaufgaben auf UC-Systemen durchzuführen. Denn Änderungen, die sich auf mehrere Komponenten auswirken, müssen nur einmal von zentraler Stelle aus getätigt werden. Bedient wird die Applikation über eine eigens auf die Prozesse der Kunden angepasste Web-Oberfläche mit hohem Abstrahierungsgrad.

CUCM User Zone Lösung für Cisco UCC

CUCM User Zone macht’s möglich! Die Selbstverwaltung der persönlichen Konfigurationen und Telefoneinstellungen via zentrale Webseite wird für Mitarbeiter ein einfaches Unterfangen.

Die Lösung kann speziell auf die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst werden. So können Sie Ihren Mitarbeitern ein Set von Einstellmöglichkeiten (Call-Forwards, Speed-Dials, Mobile Connect, Auswahl der Voice-Mail Ansagen, Ein- /Ausschalten von Simultaneous Rings, Setzen von PIN Codes etc.) webbasiert zentral aus dem Intranet und bedürfnisgerecht zur Verfügung stellen. Die konfigurierbaren Funktionen können je nach Berechtigungsstufe individuell angepasst werden. Die Lösung funktioniert für CUCM 8.x und 9.x, sowie Unity Connection 8.5.

Microsoft Lync 2013 Calltracer

Diese Software zeigt bei eingehenden Anrufen im Lync 2013 die Kontaktdaten des Anrufers an. Unser Lync Call Tracer bietet verschiedenste Funktionen. Es können eingehende Anrufe über das Directory Framework aufgelöst und dem Benutzer mittels Popup-Window dargestellt werden. Weiter können verpasste Anrufe mittels Rechtsklick auf den Kontakt in Lync ebenfalls über das Directory Framework aufgelöst werden. Hierbei wird die Webapplikation des Directory Frameworks aufgerufen. Über die Hotkey Funktionalität können markierte Telefonnummern in Windows direkt angerufen werden.

PCDialer - nahtlose Rechner-Telefonie-Integration (CTI) mit Ihrem Cisco IP-Phone

Im Computer gespeicherte Kontakte können mit wenigen Handgriffen gewählt werden. Mit dieser Applikation ist eine nahtlose Integration mit Outlook und unserem Directory Framework möglich. Es ist eine unterstützende Volltextsuche bei der Suche von lokalen Kontakten und der "Global Address List". Sie profitieren von Gleichzeitigem Suchen aus verschiedenen Quellen (z.B. LDAP, SQL-Datenbanken, Twixtel CD) mittels Directory Framework. Die Online-Suche von Telefonnummern bei Swisscom eDirectories und tel.search.ch steht in der neuen Version des Directory Frameworks zur Verfügung.